Orthopädie

 

Behandlungen von Patienten aller Alterstufen mit Störungen aus den Bereichen Traumatologie und Rheumatologie. Zum Beispiel angeborene Fehlbildungen des Rumpfes, der Arme und Hände, Abnutzungserscheinungen und Erkrankungen der Wirbelsäule und anderer großer Gelenke, entzündliche und degenerative Gelenkerkrankungen aus dem rheumatischen Formenkreis, Verletzungen der Knochen, Muskeln Sehnen und Nerven. Ebenso wie bei Störungen des gesamten Bewegungsapparates oder nach traumatischen und degenerativen Störungen der oberen und unteren Extremitäten und der Wirbelsäule. 


Die o.g. Erkrankungen werden in der Feinmotorik ergotherapeutisch behandelt nachdem der Patient zunächst in der Physiotherapie grobmotorisch stabilisiert wurde. Die Rumpfstabilität muss hergestellt werden, dann kann ergotherapeutisch die Feinmotorik durch individuelle Bewegungsübungen, Spiel oder handwerkliche Arbeiten beübt werden.

 

Behandlungsmethoden

Eine ergotherapeutische Behandlung in diesem Bereich beinhaltet Übungen zur Beweglichkeit, Muskelkraft, die Steigerung der Ausdauer, Belastbarkeit und Sensibilität.

Dazu gehören die Beratung und das Training zum Gelenkschutz, das Prothesentraining und die Hilfsmittelberatung.

Therapieziele

Die körperlichen Folgen der Grundkrankheit werden durch ergotherapeutische Maßnahmen gemildert, vorhandene Fähigkeiten gestärkt. Das Ziel ist, ein Maximum an Lebensqualität zu sichern und eine größtmögliche Selbstständigkeit in allen Bereichen der persönlichen, häuslichen und beruflichen Lebensführung zu erreichen.

 


 

Anwendung

  • Rheumatische Erkrankungen wie Polyarthritis, Arthrosen und Weichteilrheumatismus
  • Frakturen im Bereich der Hand sowie Unterarmfrakturen
  • Dupuytrensche Kontrakturen
  • Karpaltunnelsyndrom
  • M. Sudeck
  • Periphere Nervenläsionen
  • Zustand nach Operation
  • Amputation

Die Behandlung findet nach einer eingehenden ergotherapeutischen Befundaufnahme in der Regel abhängig vom Krankheitsbild, 1 bis 3 mal wöchentlich in Einzeltherapie statt.

Auch Hausbesuche sind möglich.